Wir kommen wieder! SFO

Am 14.02 habe ich mich vom bekannten asiatischen Boden entfernt und mich auf ein neues Abenteuer gefreut. Nach 14 Stunden Flug kam ich in San Fransisco an und hatte direkt im Zug vom Flughafen nach Downtown einen kleinen Kulturschock. Wo ist das freundliche Lächeln geblieben, was mir sonst in Bussen oder auf der Straße geschenkt wurde und auf einmal steigen tonnenschwere und laute Amis mit braunen Papiertüten,gefüllt mit Bierflaschen, in den Zug…nicht mehr die kleinen, zurückhaltenden und leisen Asiaten.
Im Hostel angekommen habe ich eine Nachricht von Caro und Daniel gefunden, Freunde aus Deutschland, dass sie Essen sind und in welchem Restaurant. Da ich es kaum erwarten konnte meine liebste, beste Caro in die Arme nehmen zu können habe ich mich auf den Weg gemacht und sie fast umgerannt, als wir uns entgegenkamen. Der Freudenschrei war laut und die Aufmerksamkeit auf unserer Seite 😉 Den Abend haben wir mit einem Bierchen, auf der Treppe einer steilen Straße, ausklingen lassen und haben die nächtliche Skyline bewundert. Dank Jetlag sind wir dann um 7:00 auch schon wieder wach gewesen und haben das leckere Frühstück unseres Hostels genossen. Bagels zum selbst Belegen. Nach dem Frühstück haben wir unseren Stadtspaziergang an der Lombard Street begonnen, die durch den in Serpentin angelegten Garten sich von den anderen steilen Straßen San Fransiscos abhebt. Danach ging es zu den „Painted Ladys“, eine Reihe bunte Häuser, die wohl das beliebteste Fotomotiv der Stadt sind. Wir fanden die bunten Kolibris auf der Picknickwiese davor sehr viel interessanter. Unser nächstes Ziel war die Cheese Cake Factory, wobei wir ganze 4 mal anstehen durften und den Hype um diesen Kuchen nicht so richtig verstanden haben.
Am Abend sind wir zum Pier 39 und zum Fisherman‘s Wharf geschlendert, wo Daniel sich einen frischen Krebs gegönnt hat.
Am zweiten Tag haben wir uns Fahrräder geliehen und sind Richtung Sausalito, auf der anderen Seite der Golden Gate Bridge geradelt. Das Wetter hat es gut mit uns gemeint und uns die Brücke, sowie Alcatraz mit perfekter Sicht, sowie mystisch verhüllt im Nebel, präsentiert. Die Fahrt über die Brücke fanden wir alle unvergesslich und unsere Fish and Chips in Sausalito haben uns ebenfalls begeistert. Den Rückweg haben wir mit der Fähre zurückgelegt, während uns ein frischer Wind um die Ohren wehte. Später am Abend haben wir in einer Bar, die 26 verschiedene gezapfte Biersorten hatte, einige davon getestet.
Unseren letzten Tag in dieser wunderschönen und entspannten Stadt haben wir vor allem in einem netten Pub in der Hippie Straße „Haight Street“ verbracht und uns zur Aufgabe gemacht noch mehr Biersorten zu testen und dazu einen richtig leckeren Burger zu essen. Natürlich mussten wir auch noch mit dem Cable Car fahren, was auch ziemlich cool war! Leider hatten wir an unserem letzten Tag nicht mehr so Glück mit dem Wetter und es war ziemlich kalt. Wir haben uns zwar noch kurz den Golden Gate Park angeguckt und das Schwulenviertel „Castro“, aber vor allem sind wir ständig irgendwo eingekehrt, um uns wieder aufzuwärmen.
Die Stadt hat uns dreien richtig gut gefallen und wir wollen alle nochmal wieder kommen, nicht nur um noch mehr Bier zu testen 😉

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bis ganz bald, liebe Grüße aus Mexico!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, San Fransisco veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s