Myanmar Teil 2

Von Mandalay sind wir nach Bagan geflogen, wo wir ein schönes Hotel direkt am Fluss hatten. Unsere Zimmer mit „River View“ haben sich auch gelohnt, da ich leider den ersten Tag in Bagan im Bett liegen bleiben musste, dank einer Magenverstimmung. Naja so hatte ich immerhin eine schöne Aussicht. Dadurch habe ich blöderweise den Tempeltag in Bagan verpasst, bestimmt eines der Highlights.
Am nächsten Tag ging es mir zum Glück schon besser und ich konnte mit auf den Affenberg, eher ein großer Felsen, auf dem oben eine Pagode steht, ein Anblick der schon von weitem beeindruckt. Die Affen, die dort leben haben sich alle Mühe gegeben einen ordentlichen Zirkus zu veranstalten und ständig krachte es irgendwo oder die frechen Biester kamen um die Ecke geschossen…meine Sonnenbrille habe ich aber noch 😉
Am letzten Tag in Bagan hatten wir keinen Führer und somit auch kein Programm. Ich bin nach dem Frühstück allein mit dem Rad los, um die nah liegenden der insgesamtüber 2000 Tempel zu ekundschaften, schließlich hatte ich da noch etwas aufzuholen. Die Tempel sind teilweise aus dem 11. Jahrhundert und weisen spannende Fresken auf, sowie verschiedenste Buddha Figuren. Ich habe mich mit einem Sand-Maler unterhalten und einen 89 jährigen Mönch getroffen, der sich für eine Woche in einer kleinen Pagode eingenistet hat, um dort zu meditieren. Ich durfte in sein kleines Büchlein schreiben, was er mir ganz stolz präsentierte.
Gegen Mittag wurde es mir auf dem Rad einfach zu heiß und ich bin wieder zurück zum Hotel gefahren, wo ich den Rest des Tages mit Isabel und einem Cocktail am Pool verbrachte, jaja uns ging es nicht schlecht!
Unser nächstes Ziel war der Shan Staat. Wir wurden vom Flughafen abgeholt und bevor es zum Inle Lake ging, blieben wir für eine Nacht in einem kleinen Ort und besuchten eine wunderschöne Hohle, in der sich über 8000 Buddhastatuen befinden. Es gibt eine Geschichte zu der Höhle, wobei eine riesige Spinne einer Prinzessin den Weg nach draußen versperrte, zum Glück habe ich in in der Höhle dann aber keine Spinnen entdecken können…so konnte mich allerdings auch kein Prinz retten kommen.
Am nächsten Tag ging es dann zum Inle Lake. Vom Pier aus mussten wir ca. eine halbe Stunde mit einem knatternden Boot zu unserem Hotel, mitten auf dem See, fahren. Dort gefiel es uns allen richtig gut und wir konnten den Sonnenuntergang mit einem Gläschen Wein oder einem Cocktail genießen. Die nächsten beiden Tage sind wir mit unserem Boot und dem Guide kreuz und quer über den See gefahren und haben eine Vorstellung davon bekommen, wie die Menschen hier auf und mit dem Wasser leben. Besonders beeindruckend waren die schwimmenden Gärten, wo die Leute Gemüse und Blumen pflanzen.
Außerdem haben wir uns noch ein Weingut angeschaut mit einer kleinen Weinprobe. Der Wein hat uns alle nicht wirklich überzeugen können, aber Spaß gemacht hat es trotzdem.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA DSCN1502 OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

DSCN1256 DSCN1281 DSCN1304 DSCN1644 OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Myanmar veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Myanmar Teil 2

  1. Bernd Rehberg schreibt:

    Es „zerreißt“ mir das Herz. Ich erkenne alles wieder. Ist ja klar, genau da waren wir auch. Ich konnte nur staunen und wähnte mich in einer anderen Welt – aber genau so ist es ja auch. Und diese Menschen – ist es nicht unglaublich?!!! Schließe die Augen und sauge es auf.
    Bernd

    • finimeyer schreibt:

      Danke für den schönen Kommentar. Ja es war wirklich eine andere Welt und wir haben sie sichtlich genossen. Das Land ist im Wandel und es wird spannend sein dort nochmal in 5 oder 10 Jahren hinzufahren.
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s