Auf dem Mekong von Laos nach Thailand

Von Luang Prabang haben wir uns am 29.12 auf den Weg Richtung Thailand gemacht. Mit einem Holzboot sind wir 8 Stunden auf dem ruhigen Mekong lang gefahren und haben land und Leute beobachtet. Leider konnte ich die Fahrt nach einer Weile nicht mehr wirklich genießen, da sich eine blöde Grippe ankündigte. Total fertig mit Fieber und auf wackeligen Beinen erreichte ich dann Pakbeng, einen kleinen Ort in Laos, direkt am Mekong. Eigentlich bleiben die Touristen dort alle nur für eine Nacht, auf der Durchreise Richtung Thailand oder Laos. Weil es mir aber immer schlechter ging, mussten wir noch eine Nacht länger dort bleiben. Der Ort ist wie ausgestorben, sobald die Boote morgens wieder ablegen. Dann erwacht die Geisterstadt erst wieder gegen Abend, wenn die neuen Boote anlegen. Zum Glück ging es mir dann nach dem „Extra Tag“ in Pakbeng wieder besser, sodass wir unsere Tour fortsetzten konnten. Diesemal konnte ich die Fahrt auch in vollen Zügen genießen. Die Dorfbewohner entlang des Mekongs beim Waschen, Spielen oder Kochen zu beobachten und den leichten Fahrtwind um die Ohren zu spüren, war wirklich toll.
Durch die eine Nacht länger in Laos, haben wir dann Silvester in einem kleineren Ort in Thailand verbracht. Dort haben wir mit ein paar anderen Reisenden von unserem Boot lecker zusammen gegessen, direkt am Mekong und haben Laternen steigen lassen. Der ganze Himmel war gegen 12:00 mit den Laternen geschmückt, was ich wirklich viel angenehmer und schöner fand als laute Silvesterknaller und Raketen…
Nun sind Stephi und ich in Chiang Mai angekommen und ich erhole mich hier von meiner Wintergrippe erstmal richtig.

 

DSC07255 DSC07271 DSC07287 DSC07290 DSC07332 DSC07340 DSC07350 DSC07391 DSC07404 DSC07423

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Laos, thailand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Auf dem Mekong von Laos nach Thailand

  1. Bernd Rehberg schreibt:

    Liebe fini, Du hast Fieber bekommen in einem asiatischen Land. Bitte nimm das ernst und beobachte Dich die nächsten Wochen. Falls in den nächsten 4 Wochen wieder ein Fieberschub auftritt, sofort zur Blutuntersuchung in ein sicheres Krankenhaus – na ja, ich meine nur!!
    Wir haben schön und lecker in Hanstedt Johannas Geburtstag gefeiert. Was auffiel, waren die vielen jungen Leute und am Ende standen Karl, Hacki und Benno am Thresen und rate mal, was die gemacht haben……..
    Es grüßt Dich aus einem stürmischen und regnerischen Norden
    Bernd und Heidrun

    • finimeyer schreibt:

      Na wurde der Tequila rausgeholt? 😉

      Ja danke dass du dich um.mich sorgst. Ich habe mir auch schon Gedanken gemacht. Aber da es ganz klassisch mit Halsschmerzen anfing und dann schnupfen und dann einen Tag Fieber gehe ich jetzt erstmal von einer Grippe aus..aber ja ich werde mich ganz aufmerksam beobachten, da hast du recht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s