Mit den Easy Ridern unterwegs.

Von Saigon ging es mit dem Bus nach Da Lat. 8 Stunden lang wurden wir durchgeschüttelt und der Busfahrer wollte wirklich kein Schlagloch auslassen. Da Lat soll die „romatische“ Stadt Vietnams sein, wovon wir allerdings nicht überzeugt werden konnten. Es gibt einen Eifelturm, den wir eher als Strommast bezeichnen würden und einen kleinen See mit Schwanen-Booten. Also ließen wir die Stadt links liegen und buchten eine Easy Rider Tour für den nächsten Tag.
Caro und Christoph haben mich eingeladen in einem besseren Hotel zu übernachten, als ich es von meiner Reise gewohnt war und so habe ich mich mal wieder über eine warme, saubere Dusche gefreut und habe mich auf das Frühstücksbuffet gestürzt 😉
Nach dem Frühstück wurden wir dann von unseren drei Easy Ridern mit ihren Maschinen abgeholt. Die Idee der Easy Rider ist es, den Touristen auch abgelegendere Orte zu zeigen, wo nicht jede Touritour hinkommt. Mitlerweile nennt sich allerdings jeder, der ein Motorrad hat „Easy Rider“. Doch wir hatten Glück, unsere Jungs konnten uns viel über die Gegend erzählen und jede Menge zeigen. Wir haben gesehen, wie viele Leute in Da Lat vom Blumen Export leben und haben super leckeren Kaffee probiert und gelernt, dass Vietnam zweitgrößter Kaffeeexporteur der Welt ist (nach Brasilien). Vietnamesischer Kaffee wird eher wie Espresso serviert und dazu wird süße Kondensmilch gegeben. Anfangs etwas komisch, aber nach einer Weile wurden wir fast süchtig davon.
Dann ging es weiter zu einer Insektenfarm, wo Grillen gezüchtet werden, für den Verzehr. Wir haben natürlich auch probiert. Da sie etwas angeröstet wurden, haben sie nussig knusprig geschmeckt.
Vor dem Mittagessen, welches eine Palette aus vietnamesischen Köstlichkeiten war, haben wir uns noch einen Wasserfall angeguckt und sind auch unter diesem lang gekrakselt.
Dann haben wir uns noch ansehen dürfen wie Seide produziert wird und auch hier haben wir eine Leckerei probieren dürfen, die Raupe, die erst die Seide abgeben muss und dann auf dem Grill landet. Anschließend haben wir uns noch eine Reiswein Produktion angeguckt (und natürlich mussten wir auch hier probieren).
Das Besondere an der Tour war, dass wir fast immer die einzigen Touristen an den Orten waren und unsere Easy Rider jede Menge Infos für uns hatten.
Neben den vielen Stops, die wir gemacht haben, war das Fahren durch die wunderschöne Landschaft ein weiteres Highlight.

 

IMG_3063 IMG_3083 IMG_3137 IMG_3146 IMG_6315 IMG_6319 IMG_6324 IMG_6345 IMG_6358 IMG_6282

IMG_6371Liebe Grüße Fini

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Vietnam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s